Unser wunderschöner Gastgarten

Geöffnet von 1. April bis 15. September

Herkunft & Geschichte des Kaiserschmarrn

Gleich vorweg: Es gibt viele Geschichten über den Kaiserschmarrn. So richtig wird es sich daher wohl nicht klären lassen woher der Kaiserschmarrn wirklich kommt. Gemeinsam ist jedoch nahezu in all diesen Geschichten, dass die Herkunft auf Kaiser Franz Joseph I. und seine Gattin Elisabeth zurückgeht. Der Kaiserschmarrn muss demnach Mitte es 18. Jahrhunderts in Österreich entstanden sein.

Eine am häufigsten erzählte Geschichte besagt, dass Kaiser Franz Josef I. eine Speise, welche der Küchenchef kreierte und welche von der sehr auf die schlanke Linie bedachte Kaiserin Elisabeth (Sissi) verschmäht wurde, mit den Worten "Na geb' er mir halt den Schmarren her, den unser Leopold da wieder z'sammenkocht hat" bedachte. Dem Kaiser schmeckte die Speise so gut, so das sich dann schnell als die Bezeichnung "Kaiserschmarrn" durchsetzte.


In einer weiteren Geschichte bekam der Kaiser von einem Senn (in Österreich auch als "Kaser" bezeichnet) auf einer Jagdhütte einen "Kaiserschmarrn" serviert. Der Kaiser war davon so begeistert, dass er die Speise kurzerhand in Kaiserschmarrn umtaufte.

 

Quelle: http://www.kaiserschmarrn.net

Bildquelle: www.wikipedia.org

Zur Reservierung

"Brezl Gwölb"

 

Ledererhof 9

1010 Wien

+43 / 1 / 533 88 11

info@brezl.at

 

Öffnungszeiten:

 

Montag bis Sonntag

von  11:30 bis 01:00 Uhr

 

Durchgehend warme Küche bis 24:00 Uhr

Master Card Visa American Express
MasterCard, Visa, American Express

Unser wunderschöner Gastgarten ist bereits für sie geöffnet.

Unser Lokal wird als Nichtraucherlokal geführt.

Finden sie uns auf

WetterOnline
Das Wetter für
Wien
mehr auf wetteronline.de