Giacomo Puccini

Puccini, Giacomo (1858 - 1924) war italienischer Opernkomponist und wurde am 22. Dezember 1858 in Lucca geboren und starb am 29. November 1924 in Brüssel..


Die Weltgeltung der italienischen Oper, Verdis unvergängliches Verdienst, ist von keinem späteren Meister nachhaltiger neu bestätigt worden als von Puccini. Einer Familie mit musikalischer Tradition entstammend, war Puccini Schüler des Mailänder Konservatoriums, Bazzinis und Ponchiellis. 

Auf sein frühes Schaffen haben jedoch auch die Meister der franzöischen Opéra lyrique, Gounod und Massenet, spürbaren Einfluß ausgeübt. Seine ersten Opern "Le Villi" (1884) und "Edgar" (1889), machten auf eine außergewöhnliche Begabung aufmerksam, die mit "Manon Lescaut" (1893) erstmals völlig durchdrang.

 

1896 wurde "La Boheme" zu einem der größten Erfolge der Operngeschichte, ebenso "Tosca" (1900). Die heute kaum minder beliebte "Madame Butterfly" konnte erst, nachdem sie im Februar 1904 in Mailand wenig freundliche empfangen worden war, in einer noch im gleichen Jahr in Brescia herausgebrachten Umarbeitung ihren Siegeszug antreten. 


Stücke wie da "Mädchen aus dem goldenen Westen" (1910) und  "La Rondine" (1917) konnten sich nicht durchsetzen. Puccinis letztes Werk war die bis auf einen geringen Bruchteil vollendete, von Franco Alfano fertiggestellte "Turandot". 

Hauptwerke:


  • La Boheme (Uraufführung 1. Februar 1896 Turin, deutsche Erstaufführung 22. Juni 1897 Berlin, Erstaufführung in Wien 5. Oktober 1897 Theater an der Wien),
  • Tosca (Uraufführung 14. Jänner 1900 Rom, deutsche Erstaufführung 21. Oktober 1902 Dresden, Erstaufführung in Wien 20. Februar 1907 Kaiser-Jubiläums-Stadttheater [Volksoper]),
  • Madame Butterfly (Uraufführung 17. Februar 1904 Mailand, deutsche Erstaufführung 27. September 1907 Berlin, Erstaufführung in Wien 31. Oktober 1907 Hofoper),
  • Manon Lescaut (Uraufführung 1. Februar 1893 Turin, deutsche [zugleich Wiener] Erstaufführung 22. Jänner 1908 Kaiser-Jubiläums-Stadttheater [Volksoper]),
  • Schwester Angelica (Uraufführung 14. Dezember 1918 New York, deutsch [zugleich Wiener] Erstaufführung 20. Oktober 1920 Staatsoper),
  • Gianni Schicchi (Uraufführung 14. Dezember 1918 New York, deutsche [zugleich Wiener] Erstaufführung 20. Oktober 1920) und
  • Turandot (Uraufführung 25. April 1926 Mailand, deutsche Erstaufführung 4. Juli 1926 Dresden, Erstaufführung in Wien 14. Oktober 1926 Staatsoper).

Puccini & Wien

Puccinigasse (23, Atzgersdorf), benannt (10. Dezember 1952 Gemeinderatsausschuss für Kultur) nach Giacomo Puccini.

Quelle: www.opern-reisen.de / www.wikipedia.org

Bildquelle: Public Domain / Gemeinfrei

Zur Reservierung

"Brezl Gwölb"

 

Ledererhof 9

1010 Wien

+43 / 1 / 533 88 11

info@brezl.at

 

Öffnungszeiten:

 

Montag bis Sonntag

von  11:30 bis 01:00 Uhr

 

Durchgehend warme Küche!

Master Card Visa American Express
MasterCard, Visa, American Express

Unser wunderschöner Gastgarten ist bereits für sie geöffnet.

Unser Lokal wird als Nichtraucherlokal geführt.

Finden sie uns auf

WetterOnline
Das Wetter für
Wien
mehr auf wetteronline.de